Ziegert for Art präsentiert die neue Kunstausstellung ESCAPE

Ziegert for Art ist ein Kunstförderungsprojekt der Ziegert Bank- und Immobilienconsulting GmbH, dem führenden Anbieter von hochwertigen Eigentumswohnungen in Berlin. Regelmäßig unterstützt das Berliner Unternehmen junge Künstler, ihre Werke in einem angemessenen Ambiente zu präsentieren. Die diesjährige Ausstellung ESCAPE thematisiert Aspekte der Flucht in unterschiedlichen Medien.
ESCAPE
ESCAPE
ESCAPE
ESCAPE
ESCAPE
ESCAPE
ESCAPE

Nikolaus Ziegert, Initiator des Kunstprojektes „Ziegert for Art“, ist nicht nur der Geschäftsführer der erfolgreichen ZIEGERT Bank- und Immobilienconsulting GmbH mit Sitz in Berlin, sondern auch ein Liebhaber zeitgenössischer Kunst. Als Mitglied des Vereins der Freunde der Nationalgalerie und der Freunde der Berliner Philharmonie, unterstützt er zusätzlich junge und unbekannte Berliner Künstler. Regelmäßig veranstaltet der erfolgreiche Unternehmer außergewöhnliche Austellungen, in denen Nachwuchs-Künstler die Chance erhalten, ihre Arbeiten in angemessenem Rahmen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Bereits im Jahr 2008 hat die Ausstellung mit dem bezeichnenden Namen „Konträr“ für Aufsehen gesorgt. Wie der Name schon erahnen lässt, war das Gegensätzliche das zentrale Thema des Projektes. Nicht die Gemeinsamkeit, sondern die Unterschiede der einzelnen Künstler standen im Vordergrund und so konkurrierten feminine und maskuline Elemente oder Humor und Ernsthaftigkeit miteinander. Die Malerei wurde der Fotografie gegenüber gestellt und die Poesie zum Realismus gekonnt in Opposition gesetzt. ESCAPE in der ehemaligen Kofferfabrik "Ziegert for Art" präsentiert in der aktuellen Ausstellung ESCAPE fünf junge Künstler aus Berlin, die ihre Ideen zum Thema Flucht in unterschiedlichen Gestaltungselementen und -medien wie Fotografie, Grafik, Installation oder Video darstellen. So hat der Künstler Sarmad Attar Bashi den Versuch der Menschen fotografiert, auf Wiesen und an Seen Einheit mit der Natur zu erlangen und visualisiert gleichzeitig die Verklärung, die diesem Versuch innewohnt. Karin Then verknüpft filmisch Fragmente der kollektiven Sehnsucht nach dem Paradies, das als exotische Insel gedacht ist. Die Künstlerin beobachtet Touristen in einer dieser vermeintlichen Oasen des Glücks und inszeniert verführerisch die Meerjungfrau als Objekt unserer Sehnsüchte. Die Videos von Dennis Feser praktizieren und visualisieren die Erweiterung des Körpers. In den Zeichnungen von Karen Scheper erkennt der aufmerksame Betrachter die Realitätserweiterungen der Science-Fiction-Literatur. Buchstaben werden zu Bildern und bilden den kalligraphischen Grund für fließende, tropfende, dynamisch wirbelnde Formationen, die ohne Referenzen zur Realität stehen. Die Künstlerin Ute Haecker entwirft beeindruckende Modelle von fernen Planeten und beinflusst geschickt die Wahrnehmung des Betrachters mit ihren dreidimensionalen Darstellungen. Der Ort der Ausstellung ist der ehemalige Gewerbehof des Koffer- und Reiseeffektenfabrikanten Emil Trebesius aus dem Jahre 1910. Noch bis zum 8. Oktober sind die Kunstwerke dort ausgestellt, der Eintritt ist frei. Mehr Informationen gibt es unter: www.ziegert-immobilien.deESCAPE
Köpenicker Straße 126 ,10179 Berlin11. September - 8. Oktober Öffnungszeiten:
Mi - Fr 16 - 20 Uhr und nach Vereinbarung

disabledblock

 

disabledblock